Montag, 2. September 2013

Zeiler Hexenturm - Hexenverbrennung

Startseite

HERZLICH WILLKOMMEN

Zeil a. Main war im 17. Jahrhundert als Richtstätte des Hochstifts Bamberg Schauplatz großer Hexenverfolgungen und –verbrennungen. Über 400 sogenannte „Hexen“ wurden damals verbrannt.

Eine Dokumentation im Originalschauplatz Stadtturm und im angebauten Fronhaus informiert darüber und sensibilisiert die Besucher für dieses komplexe Thema. Die Aufarbeitung zahlreicher Dokumente, wie das Tagebuch des Johann Langhans, der selbst Opfer wurde, Briefe und Protokolle der Vernehmungen und Folterungen der betroffenen Menschen machen dies möglich.

Die Stadt Zeil a. Main hat in Zusammenarbeit mit der Städtebauförderung - Konjunkturpaket II, dem Landesamt für Denkmalpflege, dem Bezirk Unterfranken, dem LEADER-Projekt der Europäischen Union und Herrn Professor Dr. Günter Dippold - Bezirksheimatpfleger von Oberfranken - ist unter Einbeziehung des Originalschauplatzes Stadtturm und des angebauten Fronhauses dieses Dokumentationszentrum "Zeiler Hexenturm" entstanden.